gemeinnütziger Verein für Kunst und Kultur

Mittwoch, 12. Mai 2010 um 23 Uhr in der St. Lukaskirche.

 

Das Kunstprojekt „Contemplatio“ von Maria und Neda Ploskow wurde eigens für den Ökumenischen Kirchentag in München konzipiert. Die Video- und Toninstallationen in den Kirchen St. Anna und St. Lukas beziehen sich inhaltlich und formal aufeinander und sind in den späten Abendstunden ab ca. 23 Uhr zu sehen, wenn die offiziellen Veranstaltungen des ÖKT beendet sind. Nach dem Trubel des Tages können die Besucher in den Kirchen zur Ruhe kommen, sich besinnen und die spirituelle Dimension von Kunst erleben.Zum Kunstprojekt wird es am Samstag, 15. Mai um 22.30 Uhr in St. Anna und um 23 Uhr in St. Lukas eine Führung und ein Gespräch mit den Künstlerinnen geben.

 

„contemplatio“ ist der zweite Teil des Kunstprojekts „Ortwechsel-Wortwechsel“ im Vorfeld des ÖKT 2010. Im ersten Teil wurden im September 2009 Kunstwerke von Ekkeland Götze, Karina Smigla-Bobinski, Bruno Kuhlmann und Andreas Stetka gezeigt (www.ortwechsel.de). Das Konzept entwickelten der Kunstausschuss St. Lukas und die Künstlergruppe Genius Loci in Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde St. Anna.